Fußball und Auto in Turin

AC besuche mit Partnerfirmen Juve und FCA

Im Show Car von Audiomobil konnten die Besucher neue Cockpit-Lösungen testen. © Business Upper Austria
Im Show Car von Audiomobil konnten die Besucher neue Cockpit-Lösungen testen. © Business Upper Austria
Sektempfang bei Juventus Turin für die Teilnehmer am Vorabend des LIT. © Business Upper Austria
Sektempfang bei Juventus Turin für die Teilnehmer am Vorabend des LIT. © Business Upper Austria
SEQUALITY software engineering konnte zahlreiche Besucher am Ausstellerstand begrüßen. © Business Upper Austria
SEQUALITY software engineering konnte zahlreiche Besucher am Ausstellerstand begrüßen. © Business Upper Austria

29.11.2019

Nach dem Auftakt im Allianz Stadion am Vorabend des Lieferanteninnovationstages (LIT) präsentierten 24 namhafte Zulieferunternehmen aus den Netzwerken des Automobil-Clusters und von Bayern Innovativ am 19. November ihre Technologien und Produkte bei Fiat Chrysler Automobiles in Turin.

Der Anpfiff zum Lieferanteninnovationstag erfolgte schon am Vorabend mit einer Führung und einem Sektempfang im Allianz Stadion von Juventus Turin. Die Aussteller des LIT ließen sich einen Einblick in die Stadionanlage und einen Get-Together im VIP-Bereich nicht entgehen.

Unter den 24 Teilnehmern des Lieferanteninnovationstages bei FCA waren auch fünf österreichischen Firmen vertreten: Audio Mobil Elektronik, Kontrol GmbH, KVT-Fastening, SEQUALITY software engineering und Weidmüller Inc.. Eine VIP-Tour für die Geschäftsführung des Konzerns und führende Manager unterschiedlicher Abteilungen gab Einblick in die neuesten Technologien aus Österreich in den Bereichen User Experience, Connected Mobility, Lightweight, Electric Drivetrain, Machinery and Tool.
Vor allem das Show Car von Audiomobil zog die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. So konnte Audiomobil am Ende des Tages mit einer befriedigenden Anzahl an neuen Kontakten aus dem FCA Konzern nach Hause fahren. Die Erfahrungen der Aussteller waren durchwegs positiv, die präsentierten Innovationen fanden vor allem bei der VIP-Tour großes Interesse.

Die nächsten Lieferanteninnovationstage sind bereits in Planung. 2020 besucht der Automobil-Cluster neben Herstellern in ganz Europa auch zwei namhafte asiatische OEMs.