Supply Chain Management Plattform SPOT mit dem HERMES Verkehrs.Logistik.Preis ausgezeichnet

SPOTworx ist Teil der cargo-partner Gruppe. Zur Verleihung erschien Stefan Krauter, CEO von cargo-partner, um den Preis entgegenzunehmen. © feelimage / Matern
SPOTworx ist Teil der cargo-partner Gruppe. Zur Verleihung erschien Stefan Krauter, CEO von cargo-partner, um den Preis entgegenzunehmen. © feelimage / Matern

19.10.2020

SPOTworx, ein führender Anbieter von cloud-basierter Supply Chain Management Software, hat für seine Visibility & Collaboration Platform „SPOT“ den österreichischen Logistikpreis in der Kategorie „Supply Chain“ gewonnen.

Mit einem Team von Experten aus den Bereichen Logistik, Transport und Supply Chain Management unterstützt SPOTworx seine Kunden bei der Digitalisierung und Automatisierung von logistischen Geschäftsprozessen, von der Beschaffung über den Transport bis hin zur Lagerung und Distribution. Ermöglicht wird dies durch die Visibility & Collaboration Plattform „SPOT“, die im Jahr 2000 entwickelt wurde und seitdem zahlreiche Upgrades und Erweiterungen erhalten hat.

Der HERMES Verkehrs.Logistik.Preis von der Bundessparte Transport und Verkehr der österreichischen Wirtschaftskammer würdigt innovative Leistungen von Unternehmen in der heimischen Transport- und Logistikbranche. Er wurde dieses Jahr in sechs Kategorien verliehen und bei der HERMES Verkehrs.Logistik.Gala in der Wiener Hofburg überreicht. Bei der diesjährigen Gala gewann die SPOTworx GmbH für ihre cloud-basierte Supply Chain Management Plattform SPOT den Preis in der Kategorie „Supply Chain“.

Das von SPOTworx übermittelte Projekt beschrieb eine Fallstudie über die Einführung von SPOT Time Slot Management. Dabei handelt es sich um eine cloud-basierte Applikation innerhalb der SPOT-Plattform, die von SPOTworx in Kooperation mit einem Feuerwehrgerätehersteller entwickelt wurde, um dessen Prozesse beim Wareneingang zu optimieren.

Im Zuge einer Anforderungserhebung beim Kunden stellte sich heraus, dass Sendungen beim Wareneingangslager ohne vorherige Anmeldung angeliefert werden. Dieser Mangel an Transparenz führte zu einer Reihe an Herausforderungen: Das Gelände war überfüllt mit LKWs, die auf die Entladungen warteten, wodurch es zu einem Rückstau innerhalb und außerhalb des Geländes kam. Die Lagermitarbeiter hatten nicht genügend Zeit für die Einlagerung der ankommenden Lieferungen. Es bestand keine Transparenz beziehungsweise Vorhersagemöglichkeit über ankommende Lieferungen. Der Logistikleiter musste die Koordination der Entladungen immer manuell und auf ad-hoc-Basis vornehmen.

Durch die Einführung des SPOT Time Slot Management Moduls können ankommende LKW-Fahrer beziehungsweise Spediteure nun ihre Zeitfenster für das Be- und Entladen selbstständig buchen. Das Lagerpersonal an der jeweiligen Rampe erhält zeitnah eine Prognose des Tagesaufkommens und das System zeigt nach Bestätigung einer Entladungsaktivität den Fortschritt an, wie z.B. „50% erledigt für heute!“ oder „75% geschafft!“ Durch die genaue Information über Anlieferung bzw. Abholung wird die Auslastung des Lager-Rampenpersonals sowie Equipments geglättet und damit die Effizienz erhöht. Zudem führt die in SPOT Time Slot Management gegebene Planungsmöglichkeit zu reduziertem Rückstau innerhalb und außerhalb des Geländes. SPOTworx wiederum bekam die Möglichkeit, sein bestehendes Portfolio anhand eines konkreten Business Cases zu erweitern und auch weiteren Kunden anzubieten.

Christian Binder, Director von SPOTworx: „Wir fühlen uns geehrt von dieser Anerkennung unserer synergetischen und konstruktiven Zusammenarbeit mit unseren Kunden auf der ganzen Welt. Zusätzlich freuen wir uns, am 21. Oktober 2020 am österreichischen Logistiktag im Design Center Linz teilzunehmen, wo wir die Gelegenheit haben werden, unsere Services vorzustellen und uns mit Experten aus den Bereichen Logistik, Beschaffung und Digitalisierung auszutauschen.“
 

Über SPOTworx

Als führender Anbieter cloud-basierter Supply Chain Management Software unterstützen wir unsere Kunden mit einem Team aus Experten in den Bereichen Transport und Logistik bei der Digitalisierung und Automatisierung manueller Geschäftsprozesse. Gemeinsam mit unseren Kunden analysieren wir ihre Supply Chain und identifizieren Verbesserungspotentiale in der logistischen Beschaffung und Distribution. Auf Grundlage dieser Analyse optimieren wir die Prozesse unserer Kunden, um ihre Kosten zu verringern, ihre Flexibilität zu steigern und Risiken in ihrer Supply Chain zu minimieren. Die Basis unserer Arbeit bildet die Supply Chain Management Plattform SPOT, die durchgehende Transparenz und einfache Zusammenarbeit zwischen allen Parteien in der Lieferkette gewährleistet. SPOT bietet höchste Flexibilität in der Anpassung an Kunden- und Marktanforderungen – so entwickeln wir die Plattform in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden stetig weiter.

spotworx.com

www.cargo-partner.com