Neue EU-Pflichtmaterialdatenbank ab 5. Jänner 2021

Logo MDP-MaterialDataPunz
Logo MDP-MaterialDataPunz

14.10.2020

Ab 5. Jänner 2021 kommt eine neue EU-Pflichtmaterialdatenbank auf die Unternehmen zu. Alle Hersteller, Importeure und Händler müssen in der EU-Datenbank SCIP jene Artikel hinterlegen, wo und in welchen Teil (Unterebene) genau, gefährliche oder bedenkliche Substanzen wie z.B. Blei, enthalten sind. Hintergrund dazu ist REACH und die Abfallrahmenrichtlinie. Nur die EU-Unternehmen sind berechtigt darin Daten einzutragen.

Sollten Lieferanten in nicht EU-Länder beheimatet sein, so müssen diese Daten von dem europäischen Unternehmen erfasst werden, dass den Artikel als erstes in die EU einbringt. Schon jetzt müssten die Inhaltstoffe / Substanzen der verbauten und verkauften Artikel im Haus sein, doch nur die wenigsten Unternehmen haben dies bis jetzt umgesetzt.

Daher hat die ECHA, die Umweltbehörde der EU, die SCIP Datenbank eingeführt. Es wird daher keine Ausnahmen oder Aufschiebungen bei den Prüfungen ab 5. Jänner 2021 geben. Strafen können sein: z.B. CE-Aberkennungen oder hohe Geldstrafen.

Die Substanzen stammen von der REACH Kandidatenliste, diese wird zweimal im Jahr angeglichen. Somit müssen mindestens zweimal pro Jahr die Daten der Zulieferanten mit denen in SCIP abgeglichen werden. Ideal wäre daher eine Ersterfassung der Substanzen von den Lieferanten in eine bestehende Datenbank, wo dann jederzeit betreffende Substanzen / bzw. ganze Listen abgefragt werden können – ideal auch für Auditierungen oder Prüfungen durch Land oder Bund.

Einige Datenbanken haben eine S2S (System2System) Anbindung an SCIP, d.h. die Daten können damit hochgeladen werden. SCIP ist verpflichtend für B2B. SCIP muss zusätzlich zum IMDS / Hintergrund EU Altautoverordnung - eingehalten werden!

Aber auch alle Unternehmen im B2C Bereich müssen aufpassen, denn durch das Projekt Life AskREACH werden auch Konsumenten mit der App „Scan4Chem“ hingeführt, dass sie die Produkte vor dem Kauf scannen bzw. Hersteller / Händler Anfragen schicken. Der hat dann 45 Tage Zeit eine Antwort zu senden.

Online Helpdesk zu SCIP - wird laufend weiterentwickelt.