Kooperation im Fokus: OÖ Forschung zu Gast bei Nordfels GmbH

Viele Personen stehend beim Unternehmen Nordfels
v.l.n.r.: Wolfgang Komatz (Automobil Cluster), Edmund Jenner (Nordfels CEO), Klaus Pirklbauer (SCCH, CEO), Martin Thier (UAR), Martin Reingruber (Nordfels, CEO), Peter Burgholzer (RECENDT, CEO), Johann Hoffelner (LCM, CSO), Wolfgang Stadlbauer (UAR), Johannes Kaar (Nordfels, CFO) © Nordfels GmbH

21.12.2018

Am 11. Dezember 2018 waren Vertreter des UAR Innovation Networks zu Gast bei dem Technologieunternehmen Nordfels. Anlass des Besuchs war ein gezielter Austausch zu Zukunftsthemen und Forschungskompetenzen im Hinblick auf potenzielle Kooperationsmöglichkeiten. Vorbereitet und organisiert wurde der Besuch von der Upper Austrian Research. Die Firma Nordfels GmbH hat sich im Maschinenbau einen hervorragenden Ruf geschaffen und verfolgt laufend neue, innovative Ansätze und Technologien.

Nordfels beschäftigt sich mit Automatisierungstechnik auf Basis modernster Robotik und Mechatronik – von der Definition einer Idee bis hin zum Entstehen komplexer Sondermaschinen. Als universeller Entwicklungspartner kann Nordfels seit vielen Jahren auf hervorragende Referenzen verweisen.

Die Kernkompetenz des Technologieunternehmens liegt im Maschinenbau wobei zunehmend der Geschäftsbereich Batterietechnologie an Bedeutung gewinnt. Zum Maschinenbau gehört auch der Hightech-Service Bereich - von der Reparatur bis zum Ersatzteilservice. Die Sparte Akkutechnologie, firmiert unter dem Tochterunternehmen Voltlabor. Dazu zählt die Neuentwicklung, die projektspezifische Adaptierung sowie die vollintegrierte Automatisierung. Voltlabor bietet umfangreiches Know-how und versteht sich als Entwicklungsdienstleister an vorderster Front vom Produkt bis hin zur vollintegrierten Produktion.

Der konsequente Weg von Nordfels (und auch Voltlabor) ist von jahrelanger fundierter Forschung und Entwicklung geprägt. Ein Großteil der gewonnenen Erkenntnisse hat sich in der praktischen Anwendung bereits bestens bewährt.

Diese Herangehensweise und Innovationsfreude nahm die Upper Austrian Research GmbH (UAR), die Leitgesellschaft für Forschung des Landes OÖ, zum Anlass und organisierte einen Besuch der OÖ Forschung bei Nordfels. Insgesamt 3 Vertreter von ausgewählten Forschungseinrichtungen (LCM, Linz Center of Mechatronics / RECENDT – Research Center For Non-Destructive Testing / SCCH – Software Competence Center Hagenberg) nutzten bei dem Treffen die Gelegenheit, dem Technologieunternehmen ihre Forschungskompetenzen näher zu bringen, während man sich ausgiebig über Zukunftsthemen und F&E-Schwerpunkte unterhielt. Dabei konnten beide Seiten weitreichende Einblicke in die Organisationen, Kompetenzen und Leistungen gewinnen.

Das Treffen wurde mit klaren Zielsetzungen aufgesetzt: die fokussierte Vernetzung von Kompetenzträgern aus Wirtschaft und Forschung (um einen breiteren Einblick in die jeweiligen Kompetenzen zu erhalten), sowie der gegenseitige Austausch zur Filterung von zukünftigen Kooperationsmöglichkeiten. Aufgezeigt wurden die Möglichkeiten für eine potenzielle Zusammenarbeit anhand der gegenseitigen Vorstellung der jeweiligen Kompetenzfelder und Leistungen sowie praktischer Anwendungsbeispiele aus Forschung und Produktion. Es wurden im Zuge der Gespräche und der regen Diskussion bereits konkrete Anknüpfungspunkte aufgezeigt, ebenso wie Potenziale für Kooperationen in der Zukunft, die von den jeweiligen Gesellschaften nun weiterverfolgt werden. Ebenso wichtig für die Beteiligten war, dass das Wissen um die Kompetenzen nun für weitere Projekt- und Produktideen mitgenommen wird.    

Dass man an nur einem Nachmittag so viel erreicht hat, war – neben der ausgezeichneten inhaltlichen Vorbereitung von Nordfels sowie der Vertreter des UAR Innovation Networks – mitunter auch einer sehr strukturierten Organisation des Treffens durch die UAR in Zusammenarbeit mit dem Automobilcluster zu verdanken.

www.nordfels.com