AMAG Austria Metall AG: Aufsichtsrat bestellt Mag. Gerald Mayer zum neuen Vorstandsvorsitzenden ab 1.3.2019

Vorstand der AMAG
Vorstand der AMAG: Gerald Mayer, Helmut Wieser, Helmut Kaufmann © AMAG

28.11.2018

Der Aufsichtsrat der AMAG Austria Metall AG hat in seiner Sitzung vom 28. November 2018 die Vorstandsverträge von Mag. Gerald Mayer (47) und Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Helmut Kaufmann (55) vorzeitig bis 31.12.2022 verlängert und Gerald Mayer mit Wirkung vom 1. März 2019 zum Vorstandsvorsitzenden (CEO) bestellt. Mayer, der bereits seit 2007 als CFO im Vorstand tätig ist, folgt auf DI Helmut Wieser (65) und wird bis zur Neubestellung des Finanzvorstands diese Funktion zusätzlich zu seiner Aufgabe als CEO ausüben.

Helmut Wieser hat sich entschlossen, im Zuge der Nachfolgeplanung sein Vorstandsmandat mit Ende Februar 2019 zurückzulegen und steht der AMAG bis zum Ende seiner Funktionsperiode für eine reibungslose Übergabe beratend zur Seite. Dazu AR-Vorsitzender Dr. Josef Krenner: „In Anbetracht des 2019 auslaufenden Mandats von Helmut Wieser haben wir im Herbst einen internationalen Search-Prozess gestartet, den wir nun schneller als erwartet abschließen konnten. Im Zuge der Hearings hat sich rasch herausgestellt, dass wir den besten Kandidaten für die Neubesetzung des Vorstandsvorsitzenden bereits heute im AMAG-Vorstand haben. Mit der Verlängerung der beiden Verträge ist die Kontinuität im Vorstand und gleichzeitig ein reibungsloser Übergang auf den neuen CEO sichergestellt.“

Gerald Mayer bekleidete in der Vergangenheit unterschiedliche Führungsfunktionen innerhalb der AMAG und vertrat das Unternehmen unter anderem im Owners Committee der Alouette-Beteiligung. Vor seiner Bestellung zum Finanzvorstand der AMAG vor 11 Jahren war Mayer bei Siemens VAI, bei der VA Technology AG und als Steuerberater tätig. Er studierte Betriebswirtschaft an der Johannes Kepler Universität Linz und ist geprüfter Steuerberater in Österreich sowie zertifizierter Public Accountant (CPA) in den USA.

Mayer übernimmt den Vorstandsvorsitz von DI Helmut Wieser (65), der diese Funktion seit 2014 ausübte. Krenner: „Wir danken dem scheidenden CEO Helmut Wieser für seine außerordentlich erfolgreiche Arbeit in der AMAG. Er hat wesentlich zur erfolgreichen Umsetzung von bedeutenden Großprojekten wie zum Beispiel dem Bau des neuen Kaltwalzwerks in Ranshofen beigetragen. Diese Entwicklungen und das damit verbundene Wachstum werden die AMAG noch viele Jahre positiv prägen.“

Der Aufsichtsrat hat weiters beschlossen, unmittelbar den Suchprozess zur Besetzung eines Vertriebsvorstandes einzuleiten, um den eingeleiteten Wachstumskurs bestmöglich zu unterstützen.
 

www.amag.at