Aktualisiertes Industrial Data Center von Rockwell Automation bietet verbesserte Sicherheit und Zuverlässigkeit

© Rockwell Automation
© Rockwell Automation

09.10.2020

Rockwell Automation hat eine aktualisierte Version seines Industrial Data Center (IDC) eingeführt. Das IDC der jüngsten Generation erhöht die physische Sicherheit durch Ergänzung eines Ausweis-Scanners für die Zugangsüberwachung an der Vorder- und Hintertür. Eine neue Switch-Plattform trägt darüber hinaus zu mehr Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit bei.

Das IDC beinhaltet sämtliche Hardware, Software und Installationsdienste, die für die Bereitstellung einer virtualisierten Umgebung erforderlich sind. Die schlüsselfertige Lösung stellt alle Unternehmensanwendungen bereit und erleichtert deren Verwaltung und Support.


Da das IDC bereits vorkonstruiert und sofort einsatzbereit ist, entfallen Design- und Konfigurationsarbeiten am Einsatzort. Dies trägt dazu bei, Durchlaufzeiten zu reduzieren und die Inbetriebnahme zu beschleunigen. Um Updates zu vereinfachen, ermöglicht das IDC die Installation und das Testen neuer Software ohne Beeinträchtigung der bestehenden Software.


Über Rockwell Automation

Rockwell Automation, Inc. (NYSE: ROK) ist ein weltweit führender Anbieter für industrielle Automation und digitalen Wandel. Wir verbinden die Kreativität von Menschen mit der Leistungsfähigkeit der Technik, um die Grenzen des menschlich Möglichen zu erweitern und die Welt produktiver und nachhaltiger zu gestalten. Der Firmensitz von Rockwell Automation befindet sich in Milwaukee, Wisconsin, USA. Rockwell Automation beschäftigt etwa 23.000 Mitarbeiter, die Kunden in mehr als 100 Ländern zur Seite stehen. Weitere Informationen darüber, wie wir Unternehmen der verschiedensten Branchen auf dem Weg zum Connected Enterprise begleiten, finden Sie auf www.rockwellautomation.com.