StartseitePartnerunternehmen im ACUnser Nachrichtenportal.Ihre M...

Unser Nachrichtenportal.
Ihre Medienpräsenz.

qualityaustria

23. qualityaustria Forum: Zukunft im Fokus – Leading the future

07.02.2017

Die Zukunft ergibt sich nicht – sie wird von Visionären gestaltet. Gesellschaftliche Trends wie Digitalisierung, Technologisierung und Globalisierung lassen sich nicht aufhalten und bringen Unternehmen zunehmend an ihre Grenzen. Führungskräfte sind mehr denn je gefordert, neue Konzepte zu entwickeln, um dem Wandel zu begegnen und drohende Krisen abzuwenden. Wie sieht der Führungsstil von morgen aus? Gibt es eine Zauberformel für das Management der Zukunft? Diese aktuellen Fragen zum Umgang mit dem Ungewissen werden im Rahmen des Forums diskutiert.


ZKW investiert verstärkt in die intelligenten Lichtsysteme, etwa für autonomes Fahren (Im Bild: Elektronikfertigung im Werk Wiener Neustadt). Fotocredits: ZKW Group
ZKW investiert verstärkt in die intelligenten Lichtsysteme, etwa für autonomes Fahren (Im Bild: Elektronikfertigung im Werk Wiener Neustadt). Fotocredits: ZKW Group

ZKW mit weiterem Rekord-Geschäftsjahr

03.02.2017

Lichtsysteme-Hersteller erzielt konsolidierten Konzernumsatz von 968,5 Millionen Euro mit weltweit 7.500 Mitarbeitern

Mit einem neuerlichen Rekordumsatz schließt die ZKW Group das Geschäftsjahr 2016 ab. Der international tätige Automotive-Zulieferer konnte seinen konsolidierten Konzernumsatz auf 968,5 Millionen Euro erhöhen. Gleichzeitig wuchs der Personalstand der Unternehmensgruppe von knapp 5.700 im Jahr 2015 auf rund 7.500 per Ende 2016 an. In Österreich sind etwa 3.200 Mitarbeiter bei ZKW beschäftigt, davon über 200 im Elektronikwerk in Wiener Neustadt. Das Kerngeschäft der ZKW Group ist die Entwicklung und Fertigung hochwertiger Automobil-Lichtsysteme und Elektronikmodule. Das Unternehmen ist an insgesamt acht Standorten tätig – in Wieselburg, Wiener Neustadt, der Slowakei, Tschechien, China, Indien, Mexiko und den USA.


Erstmalig wird eine ENGEL Maschine auf der JEC world live produzieren. Auf einer insert Vertikalmaschine werden Organobleche in extremer Dünnwandtechnik zu Gehäuseteilen verarbeitet. Fotocredits: ENGEL Austria
Erstmalig wird eine ENGEL Maschine auf der JEC world live produzieren. Auf einer insert Vertikalmaschine werden Organobleche in extremer Dünnwandtechnik zu Gehäuseteilen verarbeitet. Fotocredits: ENGEL Austria

Höchste Effizienz für anspruchsvolle Composite-Prozesse

02.02.2017

Mit zahlreichen Produktbeispielen und einer Live-Demonstration präsentiert ENGEL AUSTRIA auf der JEC world vom 14. bis 16. März in Paris wegweisende Composite-Anwendungen und gibt Einblicke in aktuelle Entwicklungsprojekte. In seinem eigenen Technologiezentrum für Leichtbau-Composites in St. Valentin, Österreich, arbeitet der Spritzgießmaschinenbauer gemeinsam mit Partnerunternehmen und Universitäten intensiv daran, wirtschaftliche Verfahren für die Herstellung von Hochvolumen-Leichtbauteilen zu entwickeln.


inject – das Spritzgießforum findet im Audimax und Technikum am Stammsitz von ENGEL in Schwertberg, Österreich statt. Fotocredits: ENGEL
inject – das Spritzgießforum findet im Audimax und Technikum am Stammsitz von ENGEL in Schwertberg, Österreich statt. Fotocredits: ENGEL

ENGEL: inject – das Spritzgießforum vom 7. bis 8. März in Schwertberg

18.01.2017

Am 7. und 8. März findet in Schwertberg, Österreich, bereits zum zweiten Mal inject – das Spritzgießforum von ENGEL AUSTRIA statt. Nach der sehr erfolgreichen Premiere der neuen Veranstaltungsreihe im Frühjahr 2016 rechnet der Spritzgießmaschinenbauer mit einer hohen Teilnehmerzahl. Ziel des Forums ist es, neueste Erkenntnisse aus der Forschung und Entwicklung für die Spritzgießer schneller zugänglich zu machen und den Erfahrungsaustausch untereinander zu fördern.


Staatspreis-Gewinner 2016 ©Quality Austria
Staatspreis-Gewinner 2016 ©Quality Austria

Quality Austria: Call for Entries - Staatspreis Unternehmensqualität

17.01.2017

Österreichs KMU haben noch bis 27. März 2017 die Chance, sich für den Staatspreis Unternehmensqualität zu bewerben. Die nationale Auszeichnung der besten Unternehmen Österreichs wird bereits zum 21. Mal vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft in Zusammenarbeit mit der Quality Austria vergeben. Die Preisverleihung findet am 31. Mai 2017 in Wien statt. Im Vorjahr konnte sich die Blattaria Betriebshygienemit 15 Mitarbeitern und Sitz im niederösterreichischen Münchendorf im Wettbewerb um den begehrten Staatspreis Unternehmensqualität durchsetzen.


Rollenschneiden: Individuelle Schmalrollen-Zuschnitte für 3M Kennzeichnungssysteme. Hier mit Acrylic Foam Tape. (Quelle: OM-Klebetechnik GmbH)
Rollenschneiden: Individuelle Schmalrollen-Zuschnitte für 3M Kennzeichnungssysteme. Hier mit Acrylic Foam Tape. (Quelle: OM-Klebetechnik GmbH)

AT Industrieservice: Schneller Folienzuschnitt auch in kleinen Mengen

13.01.2017

Das umfangreiche Angebot an 3M Folien und Kennzeichnungsprodukten wird um einen in Österreich einzigartigen Converter-Service ergänzt. Das Unternehmen AT Industrieservice bietet Verarbeitern am Standort Tumeltsham einen Schneideservice für Folien als Schmalrollen an. Damit können erstmals in kürzester Zeit kleinere Mengen bedarfsbezogen vom Lager geliefert werden.


Franz Höller, CTO der KEBA AG beim ersten Suppliers´ Day der KEBA. Fotocredits: KEBA AG
Franz Höller, CTO der KEBA AG beim ersten Suppliers´ Day der KEBA. Fotocredits: KEBA AG

KEBA Suppliers´ Day: Internationale Technologie-Kompetenz bei KEBA zu Gast

06.12.2016

Der international erfolgreiche Automationsexperte KEBA lud vergangenen Mittwoch über 90 Firmen aus aller Welt zum ersten „KEBA Suppliers´ Day“ nach Linz. Das Vernetzungstreffen fand unter dem Motto „The World is Changing – Are We?“ statt. Bestimmendes Thema des Events war die neue Schnelllebigkeit, die sämtliche Prozesse durchwandert und Unternehmen sowie Lieferanten vor große Herausforderungen stellt und ein hohes Maß an Flexibilität und Anpassungsfähigkeit erfordert. „Wir möchten unseren Partnern im Rahmen des ersten KEBA Lieferantentages zeigen, wie sich unser Unternehmen für eine erfolgreiche Zukunft aufstellt und wie wichtig dabei die Unterstützung unserer Geschäftspartner ist“, erklärt Michael Bodingbauer, Leiter des strategischen Einkaufes der KEBA.


Niet-Verarbeitung der nächsten Generation. Fotocredits: KVT-Fastening GmbH
Niet-Verarbeitung der nächsten Generation. Fotocredits: KVT-Fastening GmbH

Niet-Verarbeitung der nächsten Generation - KVT-Fastening stellt Magazin-Blindniet-System NeoSpeed vor

10.11.2016

Mit dem Magazin-Blindniet-System AVDEL NeoSpeed schlägt KVT-Fastening ein neues Kapitel in der Nietverarbeitung auf. Der Einsatz der modernen Durchzugtechnologie mit wiederverwendbaren Nietdornen sorgt im Vergleich zu herkömmlichen Produkten um eine bis zu viermal schnellere Verarbeitung. Dank des speziellen gerippten Designs deckt der patentierte NeoSpeed Niet darüber hinaus größere Klemmbereiche ab und ersetzt dadurch gleich mehrere Verbinder, die sich nur für bestimmte Werkstoffdurchmesser eignen.


bluesource mobile solutions gmbh

App-Spezialist bluesource feiert 15 Jahre

24.10.2016

2001 von drei Absolventen der FH Hagenberg gegründet, blickt die Software-Schmiede auf 15 erfolgreiche Jahre zurück. In dieser Zeit wurde mit "mobile pocket" auch eines der weltweit führenden Ökosysteme für mobile Kundenbindung gelauncht. Diese und viele weitere Meilensteine wurden im trendigen Wiener Hotel Schani mit 150 Gästen u.a. Fernsehgesicht und Starwinzer Leo Hillinger gefeiert.


AUDIO MOBIL testet Top-Bediensysteme von Oberklasse-Fahrzeugen. Fotocredits: Arno Laminger
AUDIO MOBIL testet Top-Bediensysteme von Oberklasse-Fahrzeugen. Fotocredits: Arno Laminger

AUDIO MOBIL testet Top-Bediensysteme von Oberklasse-Fahrzeugen: Ablenkung im Auto, der HMI Test 2016 - sprechen, tippen, wischen, deuten?

24.10.2016

Ranshofen/Österreich. Das Automobil. Treuer und teils teurer Weggefährte, zu Blech gewordener Ausdruck der persönlichen Individualität oder einfach nur Mobilitätsgarant. All diesen Attributen gemein ist, dass viele Jahre der Entwicklungsarbeit von den Automobilherstellern und auch deren Zulieferern in genau diesem Automobil verpackt sind. Geschickt verpackt? Sind moderne Fahrzeuge mit deren zahlreichen Sensoren, Helferlein und nicht zuletzt an topaktuelle Smartphones erinnernden Eingabesystemen bei den Infotainment-Einbauten noch intuitiv bedienbar? Blicken wir Endverbraucher eigentlich noch durch bei diesem Bedien-Wirrwarr aus tippen, wischen, sprechen und nun auch noch Gestiken erkennenden Eingabemöglichkeiten?


139 Einträge | 14 Seiten

Als Cluster-Partner haben Sie die Möglichkeit, Ihre Pressinformationen auf unserem Nachrichtenportal zu präsentieren. Das ist der direkte Weg zu Fach- und Zielgruppenmedien. Schicken Sie Ihre Unterlagen (Pressetexte als PDF- oder Word-Datei und Fotos) an:

Juliane Hehn

+43-732-79810-5090

 juliane.hehn@biz-up.at

Über uns

Foto: Mag. Juliane Rieger

Mag. Juliane Rieger

Project Manager

Event Management | Marketing

Mobil: +43 664 88347399
Tel.: +43 732 79810-5090

Folgen Sie uns auch auf: