StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

Wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

600 Meter ist die Strecke zwischen dem Logistikzentrum von DB Schenker Österreich und dem Unternehmen BRP-Rotax in Gunskirchen lang, auf dem ein fahrerloser Transporter mit allwettertauglicher Sensorik getestet wird. © DigiTrans GmbH
600 Meter ist die Strecke zwischen dem Logistikzentrum von DB Schenker Österreich und dem Unternehmen BRP-Rotax in Gunskirchen lang, auf dem ein fahrerloser Transporter mit allwettertauglicher Sensorik getestet wird. © DigiTrans GmbH

Oberösterreich zeigt vor, wie autonomer Gütertransport allwettertauglich wird

29.01.2021

Autonomes Fahren muss bei jedem Wetter funktionieren und sicher sein, nicht nur bei Sonnenschein, sondern auch bei Regen, Schnee oder Nebel. „Oberösterreich wird einmal mehr als Testregion für Autonomes Fahren auch international sichtbar, wenn es darum geht, autonomen Güterverkehr allwettertauglich zu machen. Auf einer Teststrecke in Gunskirchen wird in den kommenden drei Jahren der Einsatz eines fahrerlosen Elektrotransporters auch im öffentlichen Raum getestet – und das bei jeder Witterung. Dieses Forschungsprojekt wird von der EU mit 2,85 Mio. Euro gefördert“, zeigt sich Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner erfreut. Beteiligt an diesem Projekt mit dem Titel AWARD, das in Österreich von der Testregion DigiTrans GmbH geleitet wird, sind die beiden Unternehmen BRP-Rotax GmbH & Co KG und DB Schenker Österreich.


© Pixabay
Neue Förderrichtlinien für Kooperationsprojekte © Pixabay

Neue Förderrichtlinien für Kooperationsprojekte

27.01.2021

Mit 1. Jänner 2021 gelten neue Richtlinien für die Gewährung von Landesförderungen bei der Umsetzung von kooperativen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sowie Organisationsprojekten.


Helmut Wiesenberger, Managing Director der RO-RA Health Technologies, der Medizintechnik-Sparte von RO-RA Aviation Systems © RO-RA Health Technologies
Helmut Wiesenberger, Managing Director der RO-RA Health Technologies, der Medizintechnik-Sparte von RO-RA Aviation Systems © RO-RA Health Technologies

Luftfahrt und Medizintechnik

11.01.2021

Die RO-RA Health Technologies ist die Medizintechnik-Sparte des Luftfahrt-Zulieferers RO-RA Aviation Systems. Managing Director Helmut Wiesenberger spricht im Interview über die Zukunftsbranche und Synergien.


Beste Aussichten für Ein- und Umsteiger in die Medizintechnikbranche. © iStock/NicoElNino
Beste Aussichten für Ein- und Umsteiger in die Medizintechnikbranche. © iStock/NicoElNino

Der Lockruf der Medizintechnik

08.01.2021

Die Medizintechnik besitzt Zukunftspotenzial. Das weckt das Interesse von Quereinsteigern anderer Branchen. Der Medizintechnik-Cluster unterstützt beim Eintritt in diesen stark regulierten Markt.


Lkw auf dem Weg zum Hub © Unsplash/Marcin Jozwiak
Lkw auf dem Weg zum Hub © Unsplash/Marcin Jozwiak

Automatisierter Güterverkehr: Der Schlüssel zur Nachhaltigkeit

07.01.2021

Autonome Fahrzeuge werden Bestandteile unserer Zukunft sein. Sie ermöglichen umweltfreundlichen Individualverkehr und Gütertransport. Noch herrscht jedoch große Unsicherheit im Zusammenhang mit dem Einsatz der Technologie in der Praxis. Ein Positionspapier der Testregion Digitrans gibt Orientierung.


UFO-Plattform im Einsatz am Testgelände.  ©Humanetics
UFO-Plattform im Einsatz am Testgelände. ©Humanetics

UFOs in Linz gesichtet

05.01.2021

Wenn es um autonomes Fahren geht, hat Sicherheit oberste Priorität. Das Linzer Unternehmen Humanetics liefert umfangreiches Prüfequipment, unter anderem den Ultra-Flat Overrunable platform robot – kurz UFO.


5 Jahre Initiative Connected Mobility

04.01.2021

346 Kontakte, 450 Teilnehmer, 75 Projekte – das ist die beeindruckende Bilanz seit 2015. Damals startete der Automobil-Cluster mit seinem dritten strategischen Themenfeld. Dank unzähliger Unternehmen und Stakeholder wurde aus dem Projekt „Plattform für Mobilität & IT“ die „Initiative Connected Mobility“.


KTM buchte den Lehrgang „Digital Transfer Manager“ bereits mehrmals als Inhouse Training. © KTM AG
KTM buchte den Lehrgang „Digital Transfer Manager“ bereits mehrmals als Inhouse Training. © KTM AG

Erlerntes hilft im Berufsalltag

29.12.2020

KTM hat den Lehrgang „Digital Transfer Manager“ bereits mehrmals als Inhouse Training gebucht. Stefanie Rosenstatter, Head of HR Training & Development, berichtet im Interview über das Feedback der Teilnehmer.


Bild eines Autos © iStock/Just_Super
© iStock/Just_Super

Bildung = Digitalisierungsbasis

29.12.2020

Mit dem Qualifizierungsprogramm des Automobil-Clusters bringen Sie Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen auf die Überholspur. Es ist mit dem Qualitätssiegel der oö. Erwachsenenbildung zertifiziert und bietet neue COVID-19-konforme Formate.
 


Die intelligente Kamera erkennt Verkehrsteilnehmer in Echtzeit und verfolgt deren Bewegungen im Bereich der Kreuzung. Dadurch lassen sich zeitliche Statistiken wie z.B. die Anzahl der Lkw pro Stunde auf der Kreuzung bestimmen. © SCCH
Die intelligente Kamera erkennt Verkehrsteilnehmer in Echtzeit und verfolgt deren Bewegungen im Bereich der Kreuzung. Dadurch lassen sich zeitliche Statistiken wie z.B. die Anzahl der Lkw pro Stunde auf der Kreuzung bestimmen. © SCCH

Die intelligente Kreuzung

28.12.2020

Das Software Competence Center Hagenberg (SCCH) ist Partner im Leitprojekt Connecting Austria und arbeitet zusammen mit SWARCO FUTURIT an der Entwicklung einer intelligenten Kreuzung. Dabei kommen Deep Learning und Behavioral Analytics zum Einsatz.


268 Einträge | 27 Seiten

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf:

Kooperationspartner finden