StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

Wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

© iStock-Stefan Schulze
© iStock-Stefan Schulze

Alternative Antriebe für mehr Effizienz – Automobil-Cluster setzt neue Initiative

20.06.2018

Digitalisierung und Elektrifizierung stellen Chancen für Zulieferbetriebe dar, führen aber auch zu einer gewissen Unsicherheit. Der automotive-Standort Oberösterreich ist überproportional von diesen Entwicklungen betroffen. Aufgrund des starken Fokus, österreichischer Zulieferer auf konventionelle Antriebe in der zweiten und dritten Zulieferebene, ist es wichtig, schon jetzt intensive Vorkehrungen zu treffen, um mit den Firmen gemeinsam die benötigten Produkte der Zukunft zu identifizieren. Elektromobilität soll dabei, neben anderen Antriebskonzepten, eine wichtige Rolle spielen.


© Business Upper Austria
Kreisel Electric bot den Firmen - darunter TCG Unitech - die Möglichkeit, ihre Innovationen direkt den Technikern und Ingenieuren im Haus vorzustellen. © Business Upper Austria

Innovationsnetworking mit Kreisel Electric

18.06.2018

Acht Firmen – darunter TCG Unitech, Cadfem und Egston – nützten bisher die Möglichkeit, ihre Innovationen direkt den Technikern und Ingenieuren vor Ort bei Kreisel Electric vorzustellen. Innovationsnetworkings finden auf Initiative des Automobil-Clusters der oö. Standortagentur Business Upper Austria immer wieder statt, um Unternehmen einen unkomplizierten Austausch zu bestimmten Themen zu ermöglichen.


© Land OÖ/Daniel Kauder
v.l.: Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Bundesminister Ing. Norbert Hofer und Verkehrslandesrat Mag. Günther Steinkellner © Land OÖ/Daniel Kauder

DigiTrans: Oberösterreich wird Testregion für automatisierten Güterverkehr, City- und Kommunallogistik

11.06.2018

Mit der Initiative Connected Mobility (ICM) verfügt Oberösterreich über eine Plattform, welche die Entwicklungen im Bereich Digitalisierung besonders auch für den automotiven Bereich intensiv unterstützt. Zahlreiche Unternehmen aus der Automobil- und IT-Branche sind Partner in der Plattform und entwickeln gemeinsam Technologien für autonomes Fahren.


© GAZ Group
Fünf österreichische Unternehmen kamen zu B2B Gesprächen und zur Vorstellung ihrer Technologien zu Russlands größtem Autohersteller GAZ-Group. © GAZ Group

GAZ-Group empfängt Automobil-Cluster in Russland

07.06.2018

Eine Gruppe von fünf Unternehmen war von 5. bis 6. Juni mit innovativen Technologien und zu B2B Gesprächen nach Russland gereist, um österreichisches Know-how vorzustellen.


© Business Upper Austria
23 Aussteller aus Österreich und Deutschland wurden von Volvo zur Präsentation ihrer Innovationen eingeladen. © Business Upper Austria

Automobil-Cluster besucht Volvo Group: Innovationen österreichischer Automobil-Zulieferer in Göteborg vorgestellt

30.05.2018

Technologien und Dienstleistungen heimischer Autozulieferer standen am 30. Mai im Mittelpunkt eines Lieferanteninnovationstages bei Volvo Group in Göteborg. Mit 23 Ausstellern reiste der Automobil-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria nach Schweden.


Härterer Kurs: Wie die EU die Kreislaufwirtschaft antreiben will

22.05.2018

Auf der größten Konferenz zu Kreislaufwirtschaft machte es die EU Kommission deutlich: Unternehmen haben jetzt die Chance, freiwillig Aktionen für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft zu setzen. Wenn dies nicht funktioniert, werden neue Vorschriften dafür sorgen.

Von David Schönmayr


© Business Upper Austria - Automobil-Cluster
© Business Upper Austria - Automobil-Cluster

Automobilindustrie braucht hochqualifizierte Mitarbeiter: Neuer Lehrgang des Automobil-Clusters: Functional Safety Manager

26.04.2018

Die Anforderungen an Mitarbeiter in der Automobilbranche steigen mit der Weiterentwicklung der Technologien. Projektabwicklung, Qualitätsanalyse, Digitalisierung und funktionale Sicherheit sind nur einige Fachgebiete, in denen vermehrt gut ausgebildete Fachkräfte gebraucht werden.


© HiTech
Connecting Austria startete offiziell bei der TRA2018 in Wien (Projektpartner von Connecting Austria) © HiTech

Connecting Austria startete offiziell bei der TRA2018 in Wien

26.04.2018

Das dreijährige Leitprojekt Connecting Austria (bmvit/Innovationssektion) forscht zum Thema teilautomatisierter LKW-Platoon unter besonderer Berücksichtigung der Infrastruktur- und Gesamtverkehrsperspektive. Welche Voraussetzungen braucht es für die Bildung, die Durchführung und die Auflösung eines LKW-Platoons auf österreichischen Straßen, um sicher und effizient von A nach B zu kommen?


© Business Upper Austria
130 Teilnehmer waren beim 12. KVP-Branchentreff des Automobil-Clusters zu Gast. © Business Upper Austria

KVP-Branchentreff des Automobil-Clusters: Wie EREMA Group Verbesserungen umsetzt

24.04.2018

Schon seit Wochen ausgebucht war das jährliche Treffen der KVP-Verantwortlichen (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess) internationaler Unternehmen in Linz. Auf Einladung des Automobil-Clusters der oö. Standortagentur Business Upper Austria kamen am 24. April 130 Gäste zum 12. KVP-Branchentreff am Flughafen Linz/Hörsching. Wie EREMA die Abläufe im Unternehmen durch kontinuierliche Schritte verbessert, war bei einem Firmenrundgang hautnah zu erleben.


© Business Upper Austria
Führung bei Vigem GmbH. © Business Upper Austria

Initiative Connected Mobility und WKO luden zur Zukunftsreise „Connected Mobility & Autonomes Fahren“

16.04.2018

14 österreichische Unternehmen aus der Automobil- und der IT-Branche reisten am 10. April nach Karlsruhe und Stuttgart, um bei Hightech-Firmen und Future-Labs mehr über die Zukunft der Mobilität zu erfahren. Organisiert wurde die Zukunftsreise vom AußenwirtschaftsCenter der WKO und dem Export Center OÖ gemeinsam mit der Initiative Connected Mobility (ICM) des Automobil- und des IT-Clusters.


309 Einträge | 31 Seiten

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Kooperationspartner finden