Digital Transfer Manager: Mittlerweile 20 erfolgreiche Absolventen

© Business Upper Austria
Am 1. Dezember 2017 schlossen die Absolventen des 2. Durchgangs des Lehrgangs DTM ihre Ausbildung mit Zertifikat ab. v.l.: Andreas Sattlberger/procon (Trainer), Christian Auer/Greiner Foam International GmbH (Teilnehmer); Dietmar Nedbal/FH OÖ Studienbetriebs GmbH (Trainer); Patrick Brandtner/FH OÖ Studienbetriebs GmbH. © Business Upper Austria

07.12.2017

Digitalisierung in den Betrieben – und zwar auf allen Ebenen – ist der Ansatzpunkt für den Lehrgang „Digital Transfer Manager“ des Automobil-Clusters der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria. Mitarbeiter aus 20 Unternehmen haben den Lehrgang bereits absolviert.

Mitarbeiter aus allen Ebenen eines Unternehmens erfahren im Lehrgang „Digital Transfer Manager“, wie sich in ihren Arbeitsbereichen digitale Prozesse auch ohne großes Vorwissen bewältigen lassen. Der Lehrgang soll ein Grundwissen für Digitalisierung in Betrieben verankern. Mittlerweile haben bereits 20 Teilnehmer den Kurs mit einer Zertifizierung zum Digital Transfer Manager absolviert und können nun Prozesse der Digitalisierung in ihrem engeren Arbeitsumfeld erfolgreich begleiten und umsetzen. Die Teilnehmer kamen u.a. von Banner GmbH, Nemak Europe GmbH, Greiner Foam International GmbH und dem ÖAMTC Oberösterreich.

 

Inhalte nicht nur für automotive Unternehmen geeignet

Die Module des Lehrgangs haben für viele Klein-, Mittel- und Großbetriebe aus unterschiedlichen Branchen Gültigkeit. Sie führen die Teilnehmer schrittweise an die Begriffe und Methoden zur Einführung von Digitalisierungsprozessen in einem Unternehmen heran. So erfährt man z.B., welchen Digitalisierungsreifegrad das eigene Unternehmen schon erreicht hat und wo es Potenzial für neue digitale Geschäftsmodelle gibt. Die Teilnehmer erfahren eine Sensibilisierung für die Herausforderungen, welche Veränderungen durch Digitalisierung im Unternehmen mit sich bringen und bekommen Werkzeuge für die methodische Erstellung einer Digitalisierungsroadmap bzw.-strategie und Begleitung von Veränderungsprozessen für das eigene Unternehmen mit. Die während des Lehrgangs gewonnen Erkenntnisse werden parallel zur Ausbildung bereits in einer Transferarbeit (=Ausarbeitung eines konkreten Anwendungsfalles des Unternehmens) umgesetzt und werden im Rahmen der Zertifizierung am Ende präsentiert und diskutiert.

Der Lehrgang wurde vom Automobil-Cluster der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria gemeinsam mit der Fachhochschule OÖ Steyr und der procon Unternehmensberatung GmbH durchgeführt und wird (vorbehaltlich der Ausschöpfung des Fördertopfes) von der Förderinitiative KMU DIGITAL unterstützt.

 

Große Nachfrage für kommende Kurse

Die Nachfrage nach den Schulungen ist groß und Anmeldungen werden bereits auf einer Warteliste entgegengenommen. Der nächste Lehrgang startet im Herbst 2018. Die Kurse werden auch als Inhouse Trainings angeboten, das heißt, die Trainer kommen in das Unternehmen und es können gleich mehrere Mitarbeiter gleichzeitig geschult werden. Ein Vorteil ist, dass die Inhalte speziell auf die Vorgaben und Rahmenbedingungen des Unternehmens abgestimmt werden können. Anmeldungen bzw. Vormerkungen sowie Buchungen von Inhouse Lehrgängen sind jederzeit beim Automobil-Cluster möglich.

 

Download Presseaussendung (pdf)


Über uns

Foto: Wolfgang Komatz, MSc.

Wolfgang Komatz, MSc.

Cluster-Manager Automobil-Cluster

Weitere Ansprechpartner im

Automobil-Cluster

Mobil: +43-664-282 6426
Tel.: +43-732-79810-5081
Foto: Dipl.-Ing. Wolfgang Kurz

Dipl.-Ing. Wolfgang Kurz

Project Manager

Connected Mobility | Digital Transformation

Mobil: +43 664 88495292
Tel.: +43 732 79810-5088