Damit Profis nicht ins Schleudern kommen

Mit dem Qualifizierungsprogramm speziell erforderliches Fachwissen erlangen

Stefan Wurzer, Innovationsmanagement © innos - Gesellschaft für Innovation und nachhaltige Entwicklung
Stefan Wurzer, Innovationsmanagement © innos - Gesellschaft für Innovation und nachhaltige Entwicklung
Jens Bayer, Teamleiter Projektmanagement © Carcoustics TechCenter Aluforming GmbH
Jens Bayer, Teamleiter Projektmanagement © Carcoustics TechCenter Aluforming GmbH

27.05.2019

Je smarter Autos werden, desto anspruchsvollere Lösungen müssen die Hersteller bei Technik und Datenverarbeitung parat haben. Ohne permanente Weiterentwicklung läuft in der Branche längst nichts mehr rund. Das Qualifizierungsprogramm des Automobilclusters der oö. Standortagentur Business Upper Austria vermittelt speziell erforderliches Fachwissen in maßgeschneiderten Lehrgängen. Klares Ziel dabei: Um den hohen Erwartungen der Konsumenten gerecht zu werden, sind clevere Lösungen gefragt.

Unternehmen, die am Weltmarkten behaupten wollen, müssen hohe Qualitätsanforderungen erfüllen und Innovationskraft entwickeln. Das größte Potenzial für die Vorbereitung und die Bearbeitung neuer Märkte resultiert aus den Fähigkeiten und dem Wissen der Mitarbeiter. Mit den richtigen Bildungsmaßnahmen können Betriebe den Mitbewerbern nicht nur auf Augenhöhe begegnen sondern auch den nötigen Vorsprung erarbeiten und halten. Dazu ist eine stetige Weiterbildung nach den neuesten Standards der Automobilindustrie unumgänglich. Der Automobil-Cluster arbeitet eng mit der Fachhochschule Steyr und procon Unternehmensberatung GmbH zusammen. Das Qualifizierungsprogramm umfasst zahlreiche und hochkarätige Lehrgänge in Form von externen Schulungen aber auch als Inhouse-Meetings. Die seit Jahren erfolgreiche Weiterbildungsoffensive sorgt in Fachkreisen für positive Resonanz:

 

„Die Informationswolke rund um Digitalisierung verlangt nach einer steten Beschäftigung mit dem Thema, um Auswirkungen, Chancen und Möglichkeiten besser zu verstehen und nutzen zu können. Der Lehrgang DTM vermittelte mir breites Wissen und tieferes Verständnis, um in unserem Beratungsschwerpunkt Industrie 4.0 Kunden bestmöglich beraten zu können. Besonders schätze ich die Kombination aus theoretisch-wissenschaftlichem Basiswissen und den praxisorientierten Gastvorträgen aus der Wirtschaft.“ Stefan Wurzer | Innovationsmanagement | innos - Gesellschaft für Innovation und nachhaltige Entwicklung

„Durch meinen Aufstieg vom Projektmanager zum Teamleiter Projektmanagement habe ich mich gefragt, wie ich meine bisherigen Kenntnisse noch weiter vertiefen kann. Aus diesem Grund bin ich auf den Lehrgang „Projektmanager Automotive“ gestoßen. Das Gelernte war für mich 1:1 in der Praxis anzuwenden und hat mir geholfen, unsere internen Prozesse an einigen Stellen weiter zu optimieren. Auch die Trainer, die während der verschiedenen Module die Lehrgänge geleitet haben, haben ihr Wissen immer wieder mit Beispielen aus dem „wahren Leben“ untermauert. Abschließend lässt sich sagen, dass sich der weite Weg von Vorarlberg nach Linz auf jeden Fall gelohnt hat.“ Jens Bayer | Teamleiter Projektmanagement | Carcoustics TechCenter Aluforming GmbH

 

Das AC-Qualifizierungsprogramm 2019/20 bietet automotive-spezifische, maßgeschneiderte Lehrgänge und Seminare. Die Anmeldung ist online möglich.

 

Zertifizierter Qualitätsmanager Automotive (QM)

Zertifizierter Interner Auditor Automotive (QMIA)

Certified Functional Safety Manager (FSM)

Zertifizierter Projektmanager Automotive (PM)

Digital Transfer Manager 2.0 (DTM)

 

Inhouse-Lehrgänge

Die Kurse können auch direkt im Unternehmen abgehalten werden. Die Trainer schulen vor Ort: Damit können mehrere Mitarbeiter gleichzeitig weitergebildet werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Inhalte speziell auf die Vorgaben und Rahmenbedingungen der Firma abgestimmt werden können.


Über uns

Foto: Doris Straub, BSc

Doris Straub, BSc

Project Assistant

Connected Mobility

Mobil: +43 664 8520902
Tel.: +43 732 79810-5083

Folgen Sie uns auch auf: