Connecting Austria startete offiziell bei der TRA2018 in Wien

© HiTech
Connecting Austria startete offiziell bei der TRA2018 in Wien (Projektpartner von Connecting Austria) © HiTech

26.04.2018

Das dreijährige Leitprojekt Connecting Austria (bmvit/Innovationssektion) forscht zum Thema teilautomatisierter LKW-Platoon unter besonderer Berücksichtigung der Infrastruktur- und Gesamtverkehrsperspektive. Welche Voraussetzungen braucht es für die Bildung, die Durchführung und die Auflösung eines LKW-Platoons auf österreichischen Straßen, um sicher und effizient von A nach B zu kommen?

Hauptziel in Connecting Austria ist die evidenzbasierte Generierung von Bewertungsgrundlagen für die Evaluierung der Wirkungen energieeffizienter teilautomatisierter LKW-Platoons. Es werden vier Anwendungsszenarien von den 13 ProjektpartnerInnen (u.a. Automobil-Cluster OÖ) aus Wirtschaft und Forschung stufenweise erforscht: (1) LKWs fahren auf die Autobahn und bilden einen Platoon, (2) LKW-Platoon fährt auf eine Gefahrenstelle zu, (3) LKW-Platoon fährt von der Autobahn ab, (4) LKW-Platoon fährt über eine ampelgeregelte Kreuzung. Im Rahmen des Projekts sind Testgebiete in den Bundesländern Salzburg, Oberösterreich und Wien geplant.

www.connecting-austria.at, eMail senden


Über uns

Foto: Dipl.-Ing. Wolfgang Kurz

Dipl.-Ing. Wolfgang Kurz

Project Manager

Connected Mobility | Digital Transformation

Mobil: +43 664 88495292
Tel.: +43 732 79810-5088

Folgen Sie uns auch auf: