18. A2LT Plenumsmeeting

Vortragender vor Publikum
Vorstellung der 4a group - DI Reinhard Hafellner © Business Upper Austria

21.12.2018

Interessante Vorträge und spannende Gäste gab es beim 18. A2LT Plenumsmeeting am Freitag, 7.12. Teilnehmende Unternehmen waren unter anderem 4a group, Fronius International GmbH, AMAG Austria Metall AG, MAGNA STEYR Fahrzeugtechnik AG & Co KG, LKR Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofen GmbH, voestalpine Metal Forming GmbH, KVT-Fastening GmbH, Polymer Competence Center Leoben GmbH, AC styria Mobilitätscluster GmbH, Pankl Racing Systems AG und die FACC GmbH.

DI Reinhard Hafellner von der 4a group gewährte bei einer Betriebsbesichtigung Einblicke in das Unternehmen.  Vor allem die Vorstellung des 4activeSystems sorgte für Staunen. Dort werden Dummies und Prüfeinrichtungen für die aktive Fahrzeugsicherheit produziert. Diese „Puppen“ sind dem Menschen in Größe und Form nachgebildet. Zusätzlich können Dummies für den Test von IR-Systemen (wie z.B. für Nachtsicht) ausgerüstet werden. Auch für Fahrrad- und Motorradfahrer gibt es Dummies, mit denen entsprechende Szenarien nachgestellt werden. Das Highlight dieser Führung war ein künstlicher „Testpilot“ in Form eines echten Autos. Dieser kann auf einer ferngesteuerten Plattform (Test für AEB VRU Szenarien, sehr robust, für Radar nahezu unsichtbar) befestigt werden (http://www.4activesystems.at/en/products/test-equipment/4activefb.html ).

Am Nachmittag fand die A2LT Beiratssitzung statt.  Univ. Prof. DI Dr. Martin Schagerl von der Johannes Kepler Universität Linz berichtete von neuesten Erkenntnissen aus dem Bereich des konstruktiven Leichtbaus. In der Folge beschäftigten sich die Teilnehmer noch genauer mit den Produkten von 4a und diskutierten über diverse Fördermöglichkeiten mit Mag. Florian Winner von der oö. Standortagentur Business Upper Austria.

Das Ende bildete der Themenworkshop 2019. Hier wurden die wichtigsten Themen des kommenden Jahres besprochen. Neben der Sammlung vielversprechender Projektideen galt es auch, Maßnahmen zu finden, die die Sichtbarkeit der A2LT erhöhen.