StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

Wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Geballte Innovationskraft: Der Landespreis für Innovation 2018. Foto: Land OÖ/Kauder
Geballte Innovationskraft: Der Landespreis für Innovation 2018. Foto: Land OÖ/Kauder

Landespreis für Innovation geht an KEBA, Löffler und surgebright

31.10.2018

Am Dienstag, 30. Oktober, wurde für die innovativsten und kreativsten Köpfe im ORF-Landesstudio Oberösterreich in Linz der rote Teppich ausgerollt. Zum 25. Mal wurde der oberösterreichische Landespreis für Innovation in verliehen. „Der Jury fiel die Auswahl unter den erstklassigen Einreichungen schwer, aber schlussendlich setzte sich in der Kategorie Großunternehmen die KEBA AG durch. In der Kategorie Mittlere Unternehmen siegte die Löffler GmbH und in der Kategorie Kleinunternehmen die surgebright GmbH. Die Kategorie Forschungseinrichtungen entschied die Linz Center of Mechatronics GmbH für sich“, erklärt Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl. Den Jurypreis für „Geschäftsmodell Innovationen“ erhielt die Smarter Ecommerce GmbH. Alle Infos unter www.biz-up.at/innovationspreis


Eva Tatschl-Unterberger - Dame stehend auf Foto
Eva Tatschl-Unterberger, ab 1.1.2019 Geschäftsführerin der DigiTrans GmbH © Fotostudio Ulli Engleder

Eva Tatschl-Unterberger wird Geschäftsführerin der DigiTrans GmbH

29.10.2018

Eva Tatschl-Unterberger ist die neue Geschäftsführerin der DigiTrans GmbH. Die 42-Jährige wird ihre neue Funktion mit 1. Jänner 2019 antreten. Zuletzt leitete sie mit der e-Service Business Line die Aktivitäten von Primetals Technologies Austria in den Bereichen Asset und Maintenance Management Systemen sowie Virtueller Marktplatz.


3 Herren sitzend, unterzeichnen ein Dokument
V. l.: Günther Steinkellner, Michael Strugl, Bert Klerk (Vorstand Formula E-Team)

Besuch des E-Mobility-Vorreiters Niederlande: Spannende Einblicke bei der Energie- und Mobilitätsreise

29.10.2018

Die Niederlande sind eine Vorreiter-Region beim Thema E-Mobility und zählen zu den europäischen Innovationsführern. Im Oktober 2016 wurde in den Niederlanden bereits das hunderttausendste Elektroauto zugelassen. Um Einblicke in die nachhaltige Gestaltung der Mobilität zu bekommen und Erfahrungen auf diesem Gebiet auszutauschen, hat der Cleantech-Cluster (CTC) der oö. Standortagentur Business Upper Austria die Energie- und Mobilitätsreise in die Niederlande organisiert. Neben Wirtschaftsreferent LH-Stv. Dr. Michael Strugl und Infrastruktur-Landesrat Mag. Günther Steinkellner bestand die Delegation u.a. aus Business Upper Austria Geschäftsführer DI (FH) Werner Pamminger, MBA, Cleantech-Cluster-Umwelt-Manager DI Christian Maurer sowie DI Dr. Gerhard Dell, Geschäftsführer des OÖ Energiesparverbands.


CEST - österreichisches Kompetenzzentrum für elektrochemische Oberflächentechnologie (c) CEST
CEST - österreichisches Kompetenzzentrum für elektrochemische Oberflächentechnologie (c) CEST

Österreichisches Kompetenzzentrum für elektrochemische Oberflächentechnologie erweitert Linzer Standort

29.10.2018

Das österreichische Kompetenzzentrum CEST – Experte für die elektrochemische Behandlung von Oberflächen – feiert die Erweiterung seines Linzer Standortes in der Stahlstraße, der heute eingeweiht wurde. Auf über 500 m² stehen nun modernste Infrastruktur samt neuesten Geräten zur Verfügung.


Internationalisierung
© clipdealer.de

Internationalisierung: 2019 viel zu bieten

22.10.2018

Für AC-Partnerfirmen, die ihr Unternehmen international positionieren möchten, ist das Jahr 2019 ein gutes Jahr. Der Automobil-Cluster stellt verschiedene Dienstleistungen bereit, um bei der Positionierung am Weltmarkt zu unterstützen.


>> anklicken, um Ausgabe 3/2018 (PDF) zu öffnen

AC quarterly Ausgabe 3/2018

10.10.2018


Unterstützen Sie die JKU Young Scientists

04.10.2018

Das JKU Talentförderprogramm „Young Scientists“ richtet sich an talentierte oberösterreichische SchülerInnen der AHS Oberstufe und der BHS. Das Programm soll Interesse an technischen und naturwissenschaftlichen Studienrichtungen wecken und eine Verbindung von Theorie und Praxis erlebbar machen.


V.l.: DI Alexander Großegger, Generalunternehmer HT Bau, DI Dr. Werner Auer, Geschäftsführung Ennshafen, Alois Meir, Geschäftsführer Meir Logistik Immobilien, LH-Stv. Dr. Michael Strugl, Stefan Aulmann, Head of Operations DHL Paket Austria, Bürgermeister Franz Stefan Karlinger. © Bill Lorenz / DHL
V.l.: DI Alexander Großegger, Generalunternehmer HT Bau, DI Dr. Werner Auer, Geschäftsführung Ennshafen, Alois Meir, Geschäftsführer Meir Logistik Immobilien, LH-Stv. Dr. Michael Strugl, Stefan Aulmann, Head of Operations DHL Paket Austria, Bürgermeister Franz Stefan Karlinger. © Bill Lorenz / DHL

Impuls für Ennshafen – Spatenstich für neues DHL-Paketverteilzentrum

03.10.2018

Am 2. Oktober erfolgte in Enns in Anwesenheit von Landeshauptmann Stv. Dr. Michael Strugl, Wirtschaftsreferent des Landes Oberösterreich, und Franz Stefan Karlinger, Bürgermeister der Stadt Enns, der Spatenstich zum Bau des nunmehr dritten Verteilzentrums des Paketdienstleisters DHL Paket Austria. Bei der Errichtung des Verteilzentrums setzt DHL erneut auf die Meir Immobiliengruppe aus Wels.


Am 21. August 2018 startete das erste Treffen der neu gegründeten und branchenübergreifenden QM Plattform des Automobil- und Kunststoff-Clusters bei Gastgeber Rosenbauer. Bild: © Business Upper Austria

3-2-1 LOS! Erfolgreicher Start der QM Plattform

28.08.2018

Am 21. August 2018 startete das erste Treffen der neu gegründeten und branchenübergreifenden QM Plattform des Automobil- und Kunststoff Clusters. Gastgeber des Treffens war der weltweit führende Hersteller für Feuerwehrtechnik im abwehrenden Brand- und Katastrophenschutz Rosenbauer. Zusätzlichen Fachinput lieferte Borealis.


Imagebild Mobilität in einer Großstadt
© Pexels

Automotive Computing Studium akkreditiert

23.08.2018

Nach mehr als einem Jahr intensiver Planung und umfassender Prüfung ist es geschafft: Der neue Bachelorstudiengang Automotive Computing (AC) der FH Oberösterreich (FH OÖ) wurde Anfang Juli offiziell durch die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ Austria) akkreditiert. Dem erstmaligen Studienstart von AC im Herbst am Campus Hagenberg steht somit nichts mehr im Wege, Bewerbungen sind noch bis Ende August möglich.


146 Einträge | 15 Seiten

Über uns

Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf: