StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

Wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Vorträge beim 19. A2LT Plenumsmeeting bei der Fronius International GmbH © Business Upper Austria
Vorträge beim 19. A2LT Plenumsmeeting bei der Fronius International GmbH © Business Upper Austria

19. A2LT Plenumsmeeting bei der Fronius International GmbH

22.03.2019

Beim 19. A2LT Plenumsmeeting standen vormittags die Vorträge im Fokus. Hier ging es um RSW (Widerstandspunktschweißen) Lösungen für den Leichtbau (Gerald Schmitt, Fronius International GmbH), Acerios - Reinigung von metallischen Oberflächen mit Hot-Active-Plasma (Karl Rühringer, Fronius International GmbH) und Solutioneering – Verbindungstechnik für hybride Leichtbauanwendungen (Lasse Behrmann, KVT Fastening GmbH). Zusätzlich wurden die Endergebnisse aus dem Projekt DigiLight Hybrid von DI Rudolf Gradinger vom Leichtmetall Kompetenzzentrum Ranshofen präsentiert. Die neuen SKU Fördermöglichkeiten (Programm des Landes Oberösterreich zur Stimulierung von Kooperationen zur Umsetzung von kooperativen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben bzw. zur Umsetzung von kooperativen Organisationsvorhaben bei den Oö. Unternehmen) wurden von der oö. Standortagentur Business Upper Austria vorgestellt.


Neue Ausgabe ACquarterly Effiziente Prozesse - Die digitale Fabrik für Mensch und Maschine

11.03.2019

Entlastung, Unterstützung, Effizienz: Das sind die Hauptaufgaben, die die Digitalisierung und die Robotik in den neuen, smarten Fabriken bringen werden.
Mensch und Maschine nebeneinander werden dort harmonisch zusammenarbeiten, wo Vereinfachung und Beschleunigung von Arbeitsprozessen im Mittelpunkt stehen.

Lesen Sie mehr im neuen AC-quarterly!


 


Folgen Sie uns auf LinkedIn

05.03.2019

Wir halten Sie mit regelmäßigen Updates rund um die Automobil-Branche auf dem Laufenden.


Neue Hochleistungskunststoffe: Oberflächenstrukturierbare Compounds für die MID-Technologie für Sensoren
Neue Hochleistungskunststoffe: Oberflächenstrukturierbare Compounds für die MID-Technologie für Sensoren © Ensinger Sintimid GmbH.

Elektrifizierung als Motor für die Kunststoffentwicklung

17.02.2019

Die Digitalisierung im Bereich der Mobilität und die Umstellung von Automobilen auf elektrische Antriebe bieten zahlreiche neue Anwendungsfelder für Kunststoffe. Zugleich stellt sie sämtliche Gebiete der Kunststofftechnologie vor neue Herausforderungen. Besucher der Fachtagung "Materialien für Elektronik und Elektromobilität" erhielten am 13. Februar aus erster Hand Einblicke in die aktuellsten Entwicklungen bei Material und Verarbeitung.


Im Jänner 2019 schlossen die Absolventen des 3. Durchgangs des Lehrgangs DTM ihre Ausbildung mit Zertifikat ab. v.l.n.r.: Stefan Wurzer (innos - Gesellschaft für Innovation und nachhaltige Entwicklung), Gernot Eberhard (Nemak Linz GmbH), Johannes Hörtenhuber (Greiner Packaging GmbH), Philipp Krivec (Neuroth AG), Franz Löschenberger (Nemak Linz GmbH), Dietmar Nedbal (Referent, FH OÖ Steyr), Christian Spilauer (Referent, procon Unternehmensberatung GmbH), Patrick Brandtner (Referent, FH OÖ Steyr) (c) Business Upper Austria
Im Jänner 2019 schlossen die Absolventen des 3. Durchgangs des Lehrgangs DTM ihre Ausbildung mit Zertifikat ab. v.l.n.r.: Stefan Wurzer (innos - Gesellschaft für Innovation und nachhaltige Entwicklung), Gernot Eberhard (Nemak Linz GmbH), Johannes Hörtenhuber (Greiner Packaging GmbH), Philipp Krivec (Neuroth AG), Franz Löschenberger (Nemak Linz GmbH), Dietmar Nedbal (Referent, FH OÖ Steyr), Christian Spilauer (Referent, procon Unternehmensberatung GmbH), Patrick Brandtner (Referent, FH OÖ Steyr) (c) Business Upper Austria

Digital Transfer Manager 2019 Der erfolgreiche Lehrgang geht in die nächste Runde

12.02.2019

Die Digitalisierung in den Betrieben der Automobilbranche beschäftigt viele – und zwar auf allen Ebenen. Doch wo soll man beginnen? Der Lehrgang „Digital Transfer Manager“ (DTM) des Automobil-Clusters der oö. Standortagentur Business Upper Austria bildet hier einen guten Startpunkt.


© Connecting Austria
© Connecting Austria 2018

Connecting Austria: Österreicher liefern echten Mehrwert in der Platooning-Forschung

12.02.2019

Ein Austausch von LKW-Platooning Erfahrungen zwischen dem österreichischen Leitprojekt Connecting Austria und dem US-Experten Richard Bishop brachte hervor, dass die Forschungsergebnisse von Connecting Austria einen wichtigen Mehrwert für die internationalen Forschungen zum Thema Platooning darstellen.


Stationen der Roadmap to Efficient Mobility

ROADMAP TO EFFICIENT MOBILITY – R2EM

04.02.2019

Effiziente Mobilität – neue Wertschöpfungsketten

Die OEMs richten den Fokus immer mehr auf alternative Antriebssysteme, wie zum Beispiel Volvo und der VW-Konzern. Aber was bedeutet die Mobilität von morgen für die Zulieferer, Entwickler und Systemhersteller von heute.


© Business Upper Austria
Vertreter von Magna präsentierten beim Lieferanteninnovationstag im Technocenter Paris ihre Innovationen den Managern und Ingenieuren von Renault. © Business Upper Austria

Autozulieferer aus OÖ knüpfen Kontakte zu Renault

01.02.2019

Das Know-how oberösterreichischer Autozulieferer stand am 30. Jänner im Mittelpunkt eines Lieferanteninnovationstages bei der Groupe Renault in Paris. Der französische Autohersteller empfing den Automobil-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper mit 19 Unternehmen im Technocenter Paris.


Im November 2018 absolvierten Mitarbeiter des Druckgusstechnik-Spezialisten Gruber & Kaja einen Kurs zum Thema Automatisierungstechnik und Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS). © WIFI OÖ GmbH
Im November 2018 absolvierten Mitarbeiter des Druckgusstechnik-Spezialisten Gruber & Kaja einen Kurs zum Thema Automatisierungstechnik und Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS). © WIFI OÖ GmbH

Qualifizierungsverbund Digitale Kompetenz: 64 Betriebe auf dem Weg in die digitale Zukunft

21.01.2019

Die zunehmende Digitalisierung bewirkt, dass quer durch alle Branchen und Sektoren immer mehr Arbeitskräfte mit entsprechenden Kompetenzen gesucht werden. Unternehmen, deren Mitarbeiter/innen und Arbeitsuchende werden in Oberösterreich auf ihrem Weg ins digitale Zeitalter mit zahlreichen Maßnahmen aktiv unterstützt – unter anderem mit dem Qualifizierungsverbund „Digitale Kompetenz“. Bereits 64 Unternehmen nutzen den Verbund, um gemeinsam die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern. „Digitale Kompetenz ist eine Schlüsselqualifikation, die für die künftige Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Oberösterreich eine entscheidende Rolle spielt“, betont Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.


Mann kniend mit VR-Brille
Fünf Start-ups lieferten im Juni 2018 beim Hackathon in Linz neue Ideen für Pöttinger Landtechnik. © Business Upper Austria

Zweiter „Connected Mobility Hackathon“ bringt Unternehmen mit Start-ups zusammen

03.01.2019

Bereits zum zweiten Mal findet vom 24. bis 26. April 2019 der Multi-Corporate „Connected Mobility Business Hackathon“ statt. Oberösterreichische Firmen können dort ihre Prozesse, Dienstleistungen und Produkte im Sinne der Digitalisierung von Start-ups & Spezialisten neu überdenken lassen. Dieses Format wird im Rahmen der Initiative Connected Mobility (ICM) vom Automobil-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria gemeinsam mit den Innovationsexperten von WhatAVenture in der KTM Motohall in Mattighofen veranstaltet. „Etablierte Unternehmen müssen ihre Tätigkeit auf den digitalen Transformationsprüfstand stellen und neue Geschäftsmodelle, Produkte oder Dienstleistungen entwickeln. Der open innovation Ansatz eines Hackathons liefert den teilnehmenden Unternehmen in kürzester Zeit völlig neue digitale Geschäftsmodelle und -lösungen“, wirbt Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner für die Teilnahme.


125 Einträge | 13 Seiten