StartseitePartnerunternehmen im ACUnser Nachrichtenportal.Ihre M...

Unser Nachrichtenportal.
Ihre Medienpräsenz.

© AUDIO MOBIL, 2018
© AUDIO MOBIL, 2018

Audio Mobil: Oberösterreichisches Knowhow bei Top-Veranstaltung

21.02.2018

Thomas Stottan und die AUDIO MOBIL, der er seit über 25 Jahren als CEO vorsteht, sind in der Automobilbranche untrennbar mit visionären Ideen und Innovationen rund um die Fahrzeug-Vernetzung und -Bedienung verbunden. Das heimische Forschungs- und Entwicklungsunternehmen ist Entwickler und Zulieferer für namhafte Automobilhersteller wie beispielsweise BMW oder Volkswagen.


© Pollmann
Mit Februar hat der neue Geschäftsführer DI Winfried Rossmann das Steuerruder am Österreich-Standort des internationalen Traditions-Unternehmens Pollmann übernommen. © Pollmann

Neuer Geschäftsführer bei Pollmann in Karlstein

21.02.2018

Mit Februar hat der neue Geschäftsführer DI Winfried Rossmann das Steuerruder am Österreich-Standort des internationalen Traditions-Unternehmens Pollmann übernommen.


© Carcoustics
Ulrich Brode, Personalleiter Carcoustics Austria (Klaus), bei der Preisverleihung durch das Top Employers Institute. © Carcoustics

Carcoustics Österreich als Top Employer Austria 2018 ausgezeichnet

20.02.2018

Carcoustics Austria wird als „Top Employer Austria 2018“ zertifiziert und ist damit eines von 11 ausgezeichneten Unternehmen in Österreich. Die beiden österreichischen Standorte des Unternehmens, der Produktionsstandort in Klaus und das TechCenter in Rankweil, sind im Rahmen einer Verbundzertifizierung gemeinsam ausgezeichnet worden. Ulrich Brode, Personalleiter Carcoustics Austria, und Martina Draxl, Personalleiterin im TechCenter Rankweil, freuen sich über die Zertifizierung: „Wir legen hohen Wert auf die Förderung und Entwicklung unserer Mitarbeiter sowie darauf, ihnen ein attraktives Arbeitsumfeld zu bieten. Auch und gerade die Nachwuchsentwicklung liegt uns dabei besonders am Herzen. Es ist schön, dass diese Arbeit durch den Award wertgeschätzt wird.“ Auch David Plink, CEO des Top Employers Institute, betont: „Optimale Geschäftsbedingungen stellen sicher, dass Menschen sich persönlich und beruflich weiterentwickeln können. Unsere umfangreiche Untersuchung kam zu dem Ergebnis, dass Carcoustics ein hervorragendes Arbeitsumfeld bietet und kontinuierlich an dessen Optimierung arbeitet.“


TU Wien: MSc Engineering Management - Your key to the top engineering league

19.02.2018

Eine technische Ausbildung allein reicht meist nicht mehr aus, um in der Industrie weitblickend agieren zu können. Von Führungskräften wird zunehmend Wissen in wirtschaftlichen & rechtlichen Bereichen sowie Personalführung vorausgesetzt. Die TU Wien bietet mit dem MSc „Engineering Management“ eine umfassende, interdisziplinäre Weiterbildung für Personen, die an der Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft agieren oder in Zukunft agieren möchten.


© ZKW
v.l.n.r.: Helmut Miernicki (Geschäftsführer ecoplus), Franz Dinhobl (Stadtrat Wiener Neustadt), Armin Schaller (CEO der ZKW Holding), Petra Bohuslav (Landesrätin Land Niederösterreich), Oliver Schubert (CEO der ZKW Group), Günther Krenn (CEO der ZKW Elektronik) © ZKW

Erweiterung der ZKW Elektronik in Wiener Neustadt

09.02.2018

ZKW baut den Standort Wiener Neustadt aus und eröffnet das neue Bürogebäude


Das Elektronikwerk der ZKW Group in Wiener Neustadt konnte den Bau des neuen Bürogebäudes mit einer Fläche von ca. 3.500 m2 erfolgreich abschließen und bietet nun bestehenden und neuen hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich Hard- und Softwareentwicklung einen Arbeitsplatz. Am 8. Februar 2018 fand dazu die offizielle Eröffnungsfeier bei ZKW Elektronik statt.


© Fronius International GmbH
V.l.n.r.: Harald Langeder (Fronius), Prof. Thomas Werani (JKU), Bernhard Freiseisen (Fronius), Elisabeth Engelbrechtsmüller-Strauß (Geschäftsführerin Fronius), Werner Dressler (voestalpine), Prof. Gerhard Wührer (JKU) © Fronius International GmbH

Fronius: Wirtschaftswissenschaftliche Forschungskooperation von Industrie und der Johannes Kepler Universität Linz

08.02.2018

Fronius Perfect Welding, die Steel Division des voestalpine-Konzerns und die Johannes Kepler Universität (JKU) Linz starten 2018 eine wirtschaftswissenschaftliche Forschungskooperation. Im Fokus steht dabei die Digitalisierung der Kundenbeziehungen in der globalen Automobilindustrie und deren Auswirkungen auf das Marketing und den Vertrieb der Zulieferbranchen. Die Kooperation läuft bis 2022.


© HAMMERER ALUMINIUM INDUSTRIES HOLDING GMBH
CEO HAI-Gruppe Rob van Gils © HAMMERER ALUMINIUM INDUSTRIES HOLDING GMBH

Hammerer Aluminium Industries reagiert mit großem Investitionspaket auf Vollauslastung

08.02.2018

  • Geschäftsführer Rob van Gils: „2018 investieren wir 30 Mio. Euro in den Ausbau und Modernisierung unserer Standorte.“
  • 2017 brachte Rekordauftragseingänge und Umsatzsprung auf knapp 500 Mio. Euro

© Banner Batterien
Günther Lemmerer ist neuer Export Manager bei Banner Batterien. © Banner Batterien

Günther Lemmerer ist neuer Export Manager bei Banner Batterien

02.02.2018

  • Anfang Februar verstärkt Mag. Günther Lemmerer das Exportmanagement
  • Der Wirtschaftswissenschafter war bereits elf Jahre für Banner als Marketingleiter tätig und ist nun nach anderthalb Jahren in der Wasser-Infrastrukturbranche zu Banner zurückgekehrt

CBR Siegel für ZKW
CBR Siegel für ZKW

ZKW als vorbildlicher Arbeitgeber ausgezeichnet

19.01.2018

Die ZKW Group als Spezialist für Premium-Lichtsysteme und Elektronik hat in den letzten Jahren ein rasantes Wachstum erlebt und ist nicht nur bei den Umsätzen, sondern vor allem auch bei den Personalzahlen stark gewachsen. Im Jahr 2017 ist das Unternehmen auf eine Zahl von rund 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angewachsen und sucht an allen Standorten stets nach qualifiziertem Personal. 2017 wurde die ZKW Group als MINT Minded Company geehrt – als Arbeitgeber mit Vorbildcharakter. Darüber hinaus konnte sich ZKW unter den „Best Recruiters“ stark verbessern und erreichte in der Automotive-Branche den 5. Platz.


© Arnold
Mit der Kombination aus Blechteil und Verbindungselement bietet Arnold Umformtechnik seinen Kunden eine Art Rundum-sorglos-Paket © Arnold

Montagefertige Blechmodule mit eingebrachtem Verbindungselement: Lieferkette verkürzen

17.01.2018

Überall da, wo für die Weiterverarbeitung Verbindungselemente in Bauteile oder Baugruppen eingebracht werden müssen, ist Know-how gefragt, über das klassische Blechverarbeiter oft nicht verfügen. Das Einbringen der Verbindungselemente, sei es für den Multimaterialmix oder in herkömmliche Materialien, verlängert also oft die Lieferkette, was bedeutet, dass weitere Ansprechpartner und Laufzeiten hinzukommen. Um das zu ändern, bietet Arnold Umformtechnik nun unter dem Produktnamen „Assembly“ die fertige Kombination aus Blechteil und Verbindungselement und zwar geprüft nach vorgegebenen Qualitätskriterien (Bild 1). Anwender müssen somit für die einbaufertige Baugruppe nicht mehrere Lieferanten koordinieren und haben einen zentralen Ansprechpartner.


69 Einträge | 7 Seiten

Als Cluster-Partner haben Sie die Möglichkeit, Ihre Pressinformationen auf unserem Nachrichtenportal zu präsentieren. Das ist der direkte Weg zu Fach- und Zielgruppenmedien. Schicken Sie Ihre Unterlagen (Pressetexte als PDF- oder Word-Datei und Fotos) an:

Juliane Hehn

+43-732-79810-5090

 juliane.hehn@biz-up.at