Österreichische Zulieferer präsentierten ihre Innovationen bei der DRÄXLMAIER Group

© DRÄXLMAIER Group
Mehr als 250 Mitarbeiter von DRÄXLMAIER besuchten die Gäste aus Österreich und informierten sich über neue Produkte und Verfahren. © DRÄXLMAIER Group

30.10.2017

Beim Lieferanteninnovationstag des Automobil-Clusters der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria am 23. Oktober in Vilsbiburg präsentierten 16 Unternehmen aus der Automobilzulieferbranche dem Premium-Automobilzulieferer DRÄXLMAIER ihre Innovationen.

„Es macht einen Unterschied, ob man im Team auftritt oder als Einzelkämpfer bei einem Hersteller oder Lieferanten anklopft.“ Wolfgang Komatz, Manager des Automobil-Clusters und Veranstalter des Lieferanteninnovationstages bei DRÄXLMAIER sieht im gemeinsamen Auftritt die besten Chancen für die Firmen, sichtbar zu werden. „Mit unserer Vorarbeit bereiten wir den Weg direkt in die Headquarters der Hersteller und Tier 1 Lieferanten vor, den in den letzten Jahren immer mehr Unternehmen gemeinsam mit uns beschreiten.“

Im Zuge der Vorbereitungen wurden gemeinsam mit der DRÄXLMAIER Group strategisch interessante Themenfelder identifiziert, zu denen innovative Unternehmen nominiert wurden. Derdiesjährige Fokus lag auf kundenwahrnehmbaren Innovationen im Interieur wie z.B. hochwertigeund innovative Oberflächen, neuartige Trägerstrukturen für den Innenraum, vernetzte Mobilität und Modelle für effiziente Mobilität.

Sechs österreichische Unternehmen nutzten die Chance, ihre neuen Innovationen, Technologienund Verfahren in dem kompakten 1-Tages-Event direkt den zuständigen Einkäufern, Entwicklern und Ingenieuren zu präsentieren. Etwa 250 Gäste aus dem Hause DRÄXLMAIER besuchten die Ausstellung. Die Konzentration auf ausgewählte Themen ermöglichte einen fokussierten Überblick und intensive Informationsgespräche.

Fast schon Stammgast bei den Lieferanteninnovationstagen des Automobil-Clusters ist die Audio Mobil Elektronik GmbH aus Ranshofen: „Sehr wertvoll ist für uns die Gelegenheit, bestehende Kontakte aufzufrischen und über unsere Neuheiten und Entwicklungen zu berichten. Wir kennen die DRÄXLMAIER Group bereits durch ihren Standort in Braunau, aber hier im Headquarter können wir unsere Innovationen einem breiten Publikum präsentieren. Das ist vor allem aufgrund neuer Schnittmengen im Bereich der Digitalisierung enorm wichtig für uns. Die Digitalisierung in allen Ebenen des Fahrzeuges ermöglicht uns, neue Geschäftsfelder zu erschließen", meint Thomas Stottan, Geschäftsführer von Audio Mobil.

Auch zum wiederholten Mal mit dabei und von dem Konzept des Lieferanteninnovationstages überzeugt zeigt sich Jürgen Dostal, Business Area Sales Manager Automotive bei Starlim Spritzguss GmbH: „Starlim Spritzguss ist bereits Lieferant von DRÄXLMAIER, dennoch ist es für uns wichtig,hier unsere Kontakte zu pflegen. Wir sind zu diesem Lieferanteninnovationstag mit einem neuen Produkt hergekommen, das wir mit unserem Partner Silcos aus Deutschland gemeinsam entwickelt haben. Wir nutzten die Gelegenheit, unseren Lichtleiter mit hochtransparentem Silicon vorzustellen,dessen Oberfläche von Silcos veredelt wird.“

Zusätzlich zu den direkten Gesprächen mit den Vertretern von DRÄXLMAIER nutzten einige Unternehmen auch die Gelegenheit, in Vorträgen ihre Produkte und Prozesse vorzustellen. Die österreichischen Unternehmen präsentierten Elektronikkomponenten sowie die unterschiedlichsten Materialien für den Innenraum. Mit dabei waren unter anderem: Carcoustics Shared Services GmbH, Gruber & Kaja High Tech Metals GmbH, HTP High Tech Plastics GmbH, Smart Plastics Upper Austria, starlim//sterner und Silcos GmbH sowie die Initiative Connected Mobility (ICM).

Der Lieferanteninnovationstag wurde vom Automobil-Cluster Oberösterreich in Zusammenarbeit mitdem ACstyria, Bayern Innovativ und der Außenwirtschaft Österreich organisiert.

 

Download Presseaussendung (pdf)