Oberösterreichischer Standortgipfel zur Definition neuer Wege Roadmap to Efficient Mobility

© Bosch
© Bosch
© Bosch
© Bosch
© Bosch
© Bosch

09.10.2017

Digitalisierung und Elektrifizierung stellen Chancen für Zulieferbetriebe dar, führen aber auch zu einer gewissen Unsicherheit. Der automotive-Standort Oberösterreich ist überproportional von diesen Entwicklungen betroffen. Ein Gipfeltreffen von Politik, Leitbetrieben und Netzwerkvertretern zum Thema „Effiziente Mobilität“ hat am 03.10. beim Bosch Engineering Center Linz erste notwendige Schritte aufgezeigt.

Aufgrund des starken Fokus österreichischer Zulieferer auf konventionelle Antriebe in der zweiten und dritten Zulieferebene, ist es wichtig, schon jetzt intensive Vorkehrungen zu treffen, um mit den Firmen gemeinsam die benötigten Produkte der Zukunft zu identifizieren. Der Standortgipfel zum Thema „Effiziente Mobilität“ hat am 3. Oktober 2017 beim Bosch Engineering Center Linz mit ersten Workshops und Gesprächen mit betroffenen Unternehmen den Anstoß zur Umsetzung neuer Konzepte gegeben.

 

Standortgipfel Effiziente Mobilität

Die Business Upper Austria, die IV Oberösterreich und die sparte.industrie der WKO Oberösterreich, luden zur Beantwortung dieser und anderer Fragen zum „Standortgipfel Effiziente Mobilität  – Neue Wertschöpfungsketten: Das Rennen ist eröffnet!“ ein.  

Das Thema des Technologiewandels und dessen Auswirkung auf die oberösterreichische Wirtschaft wurde in einem hochrangigen Gremium diskutiert. Es wurde in einer ersten Runde versucht, Handlungsempfehlungen abzuleiten, welche – aufbereitet und koordiniert vom Automobil-Cluster – den Zulieferern von Dieselantrieben für ihre Firmenstrategien unterstützend zur Verfügung stehen sollen. In einem Stakeholder Workshop wurden danach Einschätzungen oberösterreichischer Leitbetriebe abgeholt. Daraus werden in den nächsten Wochen konkrete Aktivitäten im Netzwerk des Automobil-Clusters abgeleitet und in der „Roadmap to Efficient Mobility“ (R2EM) gebündelt und für die Entwicklung regionaler Strategien herangezogen.